TMT Brandschutz +++ Brandschutzbeauftrager und Brandschutzexperte TMT Brand- u. Einbruchschutz

KfW Förderung

Brandschutz – Von Brandschutzordnung bis Brandschutzkonzept

tmt-brandschutz

Was genau versteht man eigentlich unter Brandschutz? Wir sagen es gleich zu Beginn auf alle Fälle schon mal kurz & knackig:

„Brandschutz geht uns alle was an!“

Zusammenfassend und ausführlicher lässt sich Brandschutz aber durch alle Maßnahmen erklären, die der Entstehung eines Feuers bzw. Brandes und auch der Feuer- und Brandausbreitung, vorbeugen. Brandschutz beinhaltet dabei nicht nur ein paar Brandschutzmelder oder aber hier und da mal einen Feuerlöscher zu montieren. Viel mehr ist der Brandschutz heutzutage vielschichtiger und komplexer zu betrachten. In den Bereichen unseres Alltags und Lebens steckt hinter dem Brandschutz, in der Regel, sogar ein ganzes Brandschutzkonzept.

Auch im Brandschutz gibt es übrigens eine Unterscheidung. So differenzieren wir nach:

Außerdem gibt es zahlreiche Verordnungen, Gesetze und Richtlinien zum Thema Feuer- und Brandschutz, die es zu beachten gilt – nicht nur damit im Schadensfall auch tatsächlich eine Versicherung zum Tragen kommt. In erster Linie geht es beim Brandschutz natürlich darum, dass nach Möglichkeit, weder Menschen noch Tiere zu Schaden kommen.

„Jedes Jahr sterben in Deutschland ca. 600 Menschen durch Brände“

Welche Brandschutzmaßnahmen gibt es in Deutschland?

Da stellt sich doch aber unmittelbar die Frage, welche Art von Brandschutzverordnung und Gesetze gelten eigentlich in Deutschland? Was kann und muss ich tun, um im Schadensfall so gut wie möglich abgesichert zu sein? Bin ich überhaupt verpflichtet vorzubeugen? Welche Pflichten hab ich als Mieter, Vermieter oder gar Firmeninhaber/Betreiber?

Denn so einfach ist das in der Tat nicht. Für Privathaushalte gelten beispielsweise andere Richtlinien als für öffentliche Gebäude oder gar Unternehmen. Auch die Größe eines Gebäudes oder die Anzahl der Mitarbeiter hat Einfluss auf das richtige Brandschutzkonzept.

Wie und wo kommt beispielsweise eine Brandschutztür zum Einsatz? Wie funktioniert ein Rauchmelder? Brauche ich in einem Unternehmen Brandschutzhelfer? Was ist ein Brandschutzbeauftragter? Gibt es einen Unterschied zwischen Brandschutzhelfer und Brandschutzbeauftragten? Was verbirgt sich hinter den Brandschutzklassen? Das sind nur einige Fragen, die es zu klären gilt, bevor ein passendes Brandschutzkonzept erstellt werden kann.

Brandschutz kann Leben retten!

Halten wir fest! Brandschutz richtig ein- und umgesetzt kann Leben retten! Genau dabei möchten wir Sie unterstützen.
Wir kennen uns aus mit der Brandschutzordnung und den Brandschutzklassen. Brandschutzklappe, Feuermelder oder auch Brandschutzhelfer sind für uns keine Fremdwörter. Gemeinsam mit Ihnen erstellen wir sehr gern ein Brandschutzkonzept und selbstverständlich bieten wir auch Schulungen und Workshops an, um Ihnen das Thema näherzubringen, zu vertiefen oder auch um es regelmäßig aufzufrischen.

Unsere Einsatzgebiete beziehen sich dabei nicht nur auf den Brandschutz Rotenburg Wümme Landkreis und Umgebung. Sie finden unsere zufriedenen Kunden im Dreieck zwischen Hamburg, Bremen und Hannover.

Ein Zitat als Schlusswort (Verwaltungsgericht Gelsenkirchen 5K 101/85 v. 14.11.1985; Oberverwaltungsgericht Münster 10 A 363/86 v. 11.12.1987):

„Es entspricht der Lebenserfahrung, dass mit der Entstehung eines Brandes praktisch jederzeit gerechnet werden muss. Der Umstand, dass in vielen Gebäuden jahrzehntelang kein Brand ausbricht, beweist nicht, dass keine Gefahr besteht, sondern stellt für die Betroffenen einen Glücksfall dar, mit dessen Ende jederzeit gerechnet werden muss.“